Header_Bild_Tapetensymbole_1560x280px

Tapetensymbole und ihre Bedeutung

Verwirrende Symbole auf dem Tapeteneinleger? Du fragst dich, was diese bedeuten sollen? Finde in diesem Beitrag die passende Erklärung.

Beim Tapetenkauf sind dir sicherlich schon verschiedenste Symbole ins Auge gefallen. Doch was bedeuten diese Symbole und sind sie wirklich wichtig zum Tapezieren? Wir haben eine Übersicht erstellt und sagen dir, was die einzelnen Symbole bedeuten. So weißt du bei der nächsten Renovierung ganz genau, worauf du achten musst.

Du weißt, in welcher Kategorie sich dein Symbol befindet? Dann bist du nur noch einen Klick von der Bedeutung entfernt.

Pflege

Wasserbeständig

Die Tapete wird nicht beschädigt, wenn sie in Kontakt mit Wasser kommt. Dementsprechend kann man z. B. problemlos beim Tapezieren frische Kleisterflecken mit einem feuchten Schwamm abtupfen.

Waschbeständig

Leichte Verschmutzungen können mit einem feuchten Schwamm entfernt werden.

Hoch waschbeständig

Es ist möglich, jede Art von Verschmutzungen (außer Öle und Fette) mit leichter Seifenlauge zu entfernen.

Scheuerbeständig

Man kann wasserlösliche Verschmutzungen mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste mit mildem Scheuermittel entfernen.

Hoch scheuerbeständig

Nicht nur wasserlösliche sondern auch starke Verschmutzungen können mit Reinigungs- und Scheuermitteln entfernt werden.

Lichtbeständigkeit

Ausreichend lichtbeständig

Es kann dazu kommen, dass die Tapete bei Sonneneinstrahlung schnell verblasst.

Befriedigend lichtbeständig

Druckfarben können mit der Zeit durch viel Sonneneinstrahlung verblassen.

Gut lichtbeständig

Druckfarben vergilben kaum bis gar nicht.

Sehr gut lichtbeständig

Druckfarben vergilben in dem Fall nicht. Die Tapete kann auch in Räumen verwendet werden, wo viel Sonneneinstrahlung herrscht.

Ausgezeichnet lichtbeständig

Der Wandbelag vergilbt und verblasst nicht, auch bei intensiver Sonneneinstrahlung hält der Wandbelag stand.

Ansatz und Rapport

Ansatzfrei

Es kann ansatzfrei tapeziert werden, ohne überlegen zu müssen, ob das Muster passt. 

Gerader Ansatz

Dabei wiederholt sich das Muster bei jeder Bahn in der gleichen Höhe

Versetzter Ansatz

Die obere Zahl ist die Länge des Rapports. Die untere Zahl gibt die Länge der Verschiebung an. Das Muster muss bei der nächsten Bahn um die halbe Rapporthöhe verschoben werden. Jede zweite Bahn ist identisch.

Gestürzt kleben

Jede Bahn wird umgekehrt im Vergleich zur vorherigen Bahn geklebt.

Kleister

Tapete einkleistern

Hierbei muss der Kleister auf dieTapetenbahn aufgebracht werden.

Wand einkleistern

Dieses Symbol zeigt die Wandklebetechnik. Bei dieser Technik wird die Wand eingekleistert und nicht die Tapetenbahn.

Vorgekleistert

Die Rückseite der Tapete ist vorgekleistert. Wird diese angefeuchtet, wird der Kleister aktiv.

 

Entfernen

Leicht entfernbar

Zum Entfernen muss die Tapete mit Wasser eingeweicht werden. Daraufhin kann man sie mit einem Spachtel entfernen.

Trocken abziehbar

Die Tapete kann als ganze Bahn von der Wand abgezogen werden.

Spaltbar abziehbar

Die Oberschicht der Tapete kann trocken abgezogen werden. Die Unterschicht kann als Makulatur an der Wand bleiben.

Sonstiges

Dupliert

Die Papierprägetapete besteht aus zwei aufeinander liegenden Tapetenschichten, wodurch sie stabiler ist.

Doppelnahtschnitt

Jede neue Bahn überlappt die andere um 5-8 mm. Durch den Doppelnahtschnitt können die beiden Bahnen nahtlos aneinander stoßen.

Stoßfestigkeit

Stößt man mit einem Gegenstand gegen die Tapete, wird die Prägung oder die Struktur nicht beschädigt.

PVC frei

Die Tapete enthält kein Polyvinylchlorid.

Wand und Decke

Die Tapete ist für Wand und Decke geeignet.