Maximale Effizienz und Wirtschaftlichkeit

Quelle: eurodecor 5/2019

24.05.2019

Maximale Effizienz und Wirtschaftlichkeit

Maler kennen das aus ihrer Berufspraxis: Bei der Beschichtung im Airless-Verfahren neigen herkömmliche Zellulose-Vliese zu aufgestellten Fasern, wodurch in der Oberfläche unschöne Knötchen entstehen. Die Folge: Es wird ein kostenintensives und zeitraubendes Nacharbeiten erforderlich, welches den eigentlichen Verarbeitungsvorteil wieder aufhebt. Genau hier setzt Erfurt & Sohn mit der Entwicklung seines neuen Variovlies Airless an: „Mit der Innovation können Profis die Beschichtung im Airless-Verfahren mit äußerst geringem Aufwand, sprich ohne mühsamen Zwischenschliff oder Nachrollen, durchführen – für maximale Effizienz und Wirtschaftlichkeit“, so der Hersteller aus Wuppertal, der seine Neuheit auf der FAF in Köln vorstellte. Das Airless-Verfahren kommt zum Einsatz, wenn große Flächen ökonomisch, homogen und innerhalb enger zeitlicher Vorgaben farblich zu veredeln sind. Erfurt-Variovlies Airless, erhältlich in den Grammaturen T 130 (130 g) und T 150 (150 g), sichert dem Profi dank seiner konkret auf den Bedarf zugeschnittenen Produktvorteile den Mehrwert der effektiven Beschichtungs-Methode. Die Fasern des Airless-Vlieses seien reduziert und zugleich sehr gut gebunden. Dies habe zur Folge, dass die Vlies-Oberfläche extrem verfestigt und dadurch sehr glatt seien – so entstünden erst gar keine störenden Faseraufstellungen, die abgeschliffen werden müssten. Somit reicht laut Erfurt in der Regel auch ein einziger Farbauftrag mit dem Airless-Gerät aus, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Für den Maler bedeutet das: Er liefert Qualität, profitiert aber von einem sehr geringen Arbeitseinsatz. In Zahlen ausgedrückt sollen die Profis bei Verwendung des Airless-Geräts rund 33 Prozent des zu leistenden Zeitaufwandes gegenüber einer Verarbeitung in Wandklebetechnik einsparen – zurückzuführen auf die stark verkürzten Phasen der Grundierung und Beschichtung. Außerdem will das Erfurt-Variovlies Airless auch mit sehr gutem Naht- und Schneidverhalten überzeugen. Zudem ist es diffusionsoffen, dimensionstabil und rissüberbrückend. Da das Vlies darüber hinaus mehrfach beschichtet werden kann, lassen sich spätere Farbanpassungen an der Wand problemlos umsetzen. Nicht zuletzt kann Erfurt-Variovlies Airless auch als Standardvlies in Wandklebetechnik und mit Tapeziermaschine verarbeitet werden. „So profitieren professionelle Verarbeiter auf ganzer Linie. Übrigens: Erfurt-Variovlies Airless wurde von den Geräteherstellern Graco, Storch und Wagner mit positivem Ergebnis getestet und weiterempfohlen“, so der Hersteller.