Erfurt Digitalvlies für individuelle Objektausstattungen

Berliner Einkaufszentrum A10 startet mit 5.000 m2 tapezierten Wandmotiven

01.12.2011

Statt trister Flächen entscheiden sich immer mehr Innenarchitekten und Planer im Objektbereich für motivstarke Wände. So hat sich auch die ECE Projektmanagement GmbH bei der Gestaltung des modernisierten Berliner Einkaufszentrums A10 von Erfurt Digitalvlies überzeugen lassen. Das individuell bedruckbare Material erfüllte alle Erwartungen der Betreibergesellschaft für Shopping-Galerien unter anderem hinsichtlich Farbbeständigkeit, Strapazierfähigkeit, Umweltverträglichkeit und Verarbeitungsfreundlichkeit der fünf und neun Meter langen Bahnen.

Rund 200 Fachgeschäfte, Gastronomie- und Servicebetriebe auf 66.000 qm Verkaufsfläche fasst das A10 Center in Wildau bei Berlin nach einer Modernisierung mit Erweiterungsbau. Das Einkaufszentrum am südlichen Berliner Ring bietet über 1.000 Arbeitsplätze und zählt zu den größten und bekanntesten in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen des Innenausbaus wünschte sich der Auftraggeber ECE Projektmanagement außergewöhnliche Wandgestaltungen für das Objekt: Insgesamt 5.000 Quadratmeter Wandfläche sollten mit motivreichen Digitaldrucktapeten versehen werden. Den in vielerlei Hinsicht außergewöhnlichen Druckauftrag hierfür erhielt die im oberbayerischen Lenting ansässige Firma Stiefel Digitalprint. Allein 800 Quadratmeter waren für die Wandflächen einer 155 Meter langen Ellipse vorgesehen, die besondere Präzision bei Druckdaten, Aufmaß und Produktion erforderlich machten. Für die Auswahl und Entwicklung der zu druckenden Motive zeichnete das Kreativ-Team der ECE Projektmanagement verantwortlich. Diese basieren auf einem eigens für das Shopping-Center neuentwickelten Corporate Design. „Grundlage für die Motive bildet die Nähe des Einkaufszentrums zu Berlin sowie zur Umgebung mit Dahme-Spreewald, Barnim oder Oberhavel“, erläutert Mark Gurney, Director Creative Design bei ECE Projektmanagement in Hamburg. So wurden für diese Orte stehende Merkmale zu Grafiken abstrahiert, wie beispielsweise Reichstag, Alexanderplatz, Schloss Sanssouci oder Studio Babelsberg. Vor der Produktion der großformatigen Wandbeläge musste der Digitaldrucker die gelieferten Daten noch entsprechend aufbereiten. Sollte doch die Vielzahl der Farbtöne genau getroffen werden und die komplexen Muster und Motivdetails hundertprozentig zusammenpassen.

Bei der Materialplanung galt es, die in öffentlichen Gebäuden extrem strengen Brandschutzauflagen einzuhalten: Grundierung, Kleber, Digitalvlies mit dem Coating, Farbe und Lack mussten schärfsten Bestimmungen entsprechen. Zudem verlangte der Auftraggeber nachhaltige Baumaßnahmen gemäß den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. Entsprechend wurden alle verwendeten Materialien auch hinsichtlich ihres Gehalts an flüchtigen organischen Verbindungen überprüft. Als Trägermaterial wurde Erfurt Digitalvlies ausgewählt, weil es unter anderem Risse überbrückt, sich als umweltfreundlich und extrem strapazierfähig erweist sowie grellem Licht und UV-Strahlung in punkto Farbintensität standhält. „Wir konnten die 1,50 Meter breiten Vliesrollen parallel auf einer fünf Meter breiten Maschine bedrucken. Um die fünf beziehungsweise neun Meter langen Tapetenbahnen vor Ort besser verarbeiten zu können, haben wir diese dann nochmals auf 70 cm halbiert“, erklärt Wolfgang Polarek, Projektleiter bei Stiefel Digitalprint.

Vor dem Tapezieren haben Handwerker den Untergrund aus geputztem Gipskarton der Güte Q3 mehrfach plan geschliffen. Ein rauer, unsauberer Untergrund hätte ansonsten Unebenheiten im Vlies verursachen und damit das Tapezierergebnis beeinträchtigen können. Außerdem musste die Grundierung so beschaffen sein, dass das Digitalvlies einerseits lange an der Wand hält und es sich andererseits im Renovierungsfall nach circa sechs Jahren wieder in kompletten Bahnen trocken und ohne Beschädigung der Grundierung abziehen lässt. Wie übliche Vliesware konnten auch die Digitaldrucktapeten schließlich in Wandklebetechnik verarbeitet werden. Bei großer Innenraumwärme wurden zusätzlich zur Wand die Rückseiten der zu tapezierenden Bahnen eingekleistert. Die Tapezierarbeiten erfolgten teilweise in bis zu schwindelerregenden 12 Metern Höhe auf drei Steigern untereinander, damit saubere und exakt passende Übergänge realisiert werden konnten. „Dass am Ende alles millimetergenau zusammengepasst hat, grenzt eigentlich an ein kleines Wunder. Selbst bei der 155 Meter langen Ellipse schloss die letzte Bahn exakt an die erste an“, lobt Polarek die Arbeit der Tapezierer.

Das Ergebnis im A10 überzeugte die Betreibergesellschaft so sehr, dass sie hierin eine ebenso zeitgemäße wie flexible Möglichkeit sieht, den gesamten Altbestand der ECE-Shopping-Galerien mit Erfurt Digitalvlies zu modernisieren. Mit dem Medium Digitaldrucktapete sind der Phantasie des Architekten bei der visuellen Verschönerung der 137 Einkaufszentren jedenfalls keine Grenzen gesetzt.

Erfurt Digitalvlies

Erfurt Digitalvlies kann bei jedem Digitaldruckbetrieb vor Ort mit einem beliebigen Wunschmotiv versehen werden. Der Vertrieb der Rollenware erfolgt über den Kooperationspartner Neschen AG. Wie alle anderen Erfurt-Vliesfasertapeten ist auch das Digitalvlies frei von PVC und ähnlich geschäumten Kunststoffen und lässt sich leicht mit handelsüblichem Vlieskleber in Wandklebetechnik verarbeiten. In Kombination mit der CA-zertifizierten Spezialkaschierung sowie der Verwendung von Eco-Solvent- oder Latex-Tinten bleibt die Ware ein geruchsfreier und rundum gesunder Wandbelag mit brillantem Druckergebnis. Eine glatte und verschieden strukturierte Oberflächen sind im Rollenmaß 0,75 x 40 Meter erhältlich. Zudem wird die glatte Variante noch in 1,5 Metern Breite auf 50 Metern Länge angeboten.

Erfurt-On wall

Kleinere bis mittelgroße Objekte lassen sich für Malerbetriebe sehr leicht mit Erfurt-On wall realisieren. Dazu haben die Wuppertaler ein ganzheitliches Wandgestaltungskonzept zum Einsatz von Digitaldrucktapeten, überstreichbaren Vliesstrukturen und dazu passenden Farbtönen entwickelt. Hiermit sind weit über 200 Bildmotive auf vier verschiedenen Tapetenstrukturen in beliebigen Abmessungen online bestellbar, die dann auf bewährter Erfurt-Vliesfaserqualität geliefert werden. Um eine aufeinander abgestimmte Gesamtwirkung zu erzielen, erhält der Malerbetrieb für die anderen Wände des Raumes Farbtonvorschläge für entsprechend überstreichbare Vliestapeten. Zudem lassen sich auch eigene Motive und Fotos hochladen und zu Wandmotiven verarbeiten. Zur Verkaufsunterstützung stehen aufmerksamkeitsstarke Musterbücher im Laptop-Look sowie erstmalig eine interaktive Planungs- und Bestell­software zur Verfügung.

 

 

6.607 Zeichen

Bilder: www.erfurt.com

Abdruck honorarfrei