Die Erfurt & Sohn KG

Marktnähe, Markenkompetenz, Innovationsstärke ...

01.01.2012

Mit konsequenter Qualitätssicherung, hohem Entwicklungsanspruch und gezielter Marktforschung erreichte die Erfurt & Sohn KG die Marktführerschaft für überstreichbare Wandbekleidungen. Deutschlands bekanntester Wandbelag ist die Erfurt-Rauhfaser. Mehr als 145 Jahre nach ihrer Erfindung durch den Apotheker Hugo Erfurt zählt sie bis heute zu den umsatzstärksten Warengruppen des Unternehmens. Dass auch in traditionellen Familienbetrieben markttaugliche Innovationen möglich sind, beweisen die Wuppertaler Jahr für Jahr mit Neuheiten von der Rolle, die dem Trend entsprechend auch funktionelle Zusatznutzen bieten: So konnten sich bereits Erfurt-Beläge zur Fassadensanierung, Innenwanddämmung oder Abwehr elektromagnetischer Strahlung erfolgreich am Markt etablieren. Diese Innovationsstärke ist auch ein Grund dafür, warum der Fachhandel die Marke regelmäßig zu den Favoriten der Branche zählt.

Neben dem Absatzweg Fachgroßhandel setzt Erfurt auch auf den Baumarkt-Vertrieb. So vertrauen professionelle Verarbeiter und kreative Selbermacher zu Recht auf die jeweils für sie zugeschnittenen Sortimentsqualitäten, die alle Design- und Preisansprüche in den Segmenten überstreichbare sowie funktionelle Wandbekleidungen abdecken.

Eine engagierte Qualitätspolitik und ein ökologisch verantwortliches Handeln gehören zu den verbindlichen Grundsätzen des Unternehmens – wie schon das Umweltbewusstsein der Wuppertaler beim Rohmaterialeinsatz zeigt: „Unsere Rauhfaser besteht zum überwiegenden Teil aus Altpapier. Darüber hinaus lassen wir uns durch das umfangreiche Umwelt-Management-System nach DIN EN ISO 14001 leiten. Dies gibt uns die Möglichkeit, den erreichten Status kontinuierlich zu kontrollieren und zu verbessern“, erklärt einer der beiden Geschäftsführer Henrik Erfurt. Bereits seit mehr als 20 Jahren bescheinigt das Umweltzeichen „Blauer Engel“ der Erfurt-Rauhfaser ökologische und wohnbiologische Unbedenklichkeit, da sie aus hochwertigen Recycling-Rohstoffen und Holzfasern hergestellt wird. Seit 2006 bestätigt auch ein TÜV-Siegel allen Rauhfaserprodukten, dass die Anwendung aufgrund ihrer schadstoff-und allergenkontrollierten Materialien auch für sensible Tapezierer und Allergiker absolut geeignet ist. Jüngster Neuzugang im Reigen der Qualitätssiegel ist der „Öko-Tex Standard 100“ für das strukturierte Vliesfasersortiment für Fachhandwerker: Es unterstreicht die nachweisliche Reinheit hinsichtlich Allergie auslösender, krebserregender oder krebsverdächtiger Stoffe.

„Uns liegen neben einer ausgewogenen Produkt- und Preispolitik natürlich auch die Bedürfnisse der Anwender sehr am Herzen. Deshalb lassen wir besonders Renovierungsneulinge nicht mit dem Thema Tapezieren alleine, sondern geben auf verschiedenen Informationswegen umfangreiche Unterstützung“, so Geschäftsführer Martin Erfurt. Heimwerker erhalten bei Erfurt praktische Tipps und Hilfestellungen – von der Materialberechnung bis hin zu Anwendungs- und Dekorationsmöglichkeiten. Hierzu dienen informative Produktetiketten, praxisgerechte Broschüren, Videopräsentationen am Baumarktregal, Verbraucher-Hotlines, Internet-Services unter www.erfurt.com, flankierende Medienarbeit sowie eine kostenlose Erfurt-App für Smartphone-Nutzer.

Das 1827 gegründete und heute in der siebten Generation von Martin und Henrik Erfurt geführte Unternehmen legt seinen Fokus stets auf hohe Qualität und leichte Verarbeitungsmöglichkeiten. Dank dieser Strategie konnte Erfurt als Dachmarke für Rauhfaser, designorientierte und überstreichbare sowie funktionelle Wandbeläge eine entsprechende Marktstärke im In- und Ausland erzielen. So ist Erfurt heute in den Regalen von über 30 Ländern vertreten.

 

 

3.741 Zeichen

Bilder: www.erfurt.com

Abdruck honorarfrei