Der Herbst wird wohngesund!

Moderne Klimaplatten beugen Schimmelbildung im Wohnraum effektiv vor

06.10.2017

Der Herbst wird wohngesund!

Moderne Klimaplatten beugen Schimmelbildung im Wohnraum effektiv vor

Lichterkette, Wolldecke, Ingwer-Tee: Klopft der Herbst an die Tür, machen wir es uns auf der Couch gemütlich und genießen die kalten Tage im warmen Zuhause. Doch halt! Was ist das für ein grauer Belag an der Wand? Das Risiko von Schimmelbefall im Wohnraum steigt besonders jetzt zur dunklen Jahreszeit wieder an. Bewaffnet mit Lappen und Desinfektionsspray versuchen wir der Sporen Herr zu werden – und rücken damit zwar den Symptomen, meist aber nicht der Ursache zu Leibe. Denn neben unzureichendem Lüftungsverhalten sind kalte Wände oft ein Grund für die Entstehung von Schimmel. Doch zum Glück gibt es wirksame Maßnahmen, die Abhilfe schaffen.

Vor allem Zimmerwände und -decken, die an der Gebäudeaußenwand liegen, sowie Fensterbereiche und Vorsprünge begünstigen eine Schimmelbildung. Warum? Ganz einfach: Diese Flächen sind kühler, weshalb sich kondensierte Luftfeuchtigkeit hier leichter sammeln kann und ideale Bedingungen für Sporen entstehen. Moderne Innenwandsysteme wie KlimaTec von Erfurt & Sohn können mit ihren Komponenten zur Schimmelprävention die Lösung sein. Professionell vom Maler angebracht sorgen etwa die Klimaplatten dafür, die Temperatur der Innenwandoberfläche spürbar anzuheben und den Wärmeabfluss nach außen zu reduzieren. Je nach Bedarf kann mit dem Einsatz der neuen Klimaplatte KP 1000+ ein Anstieg um bis zu drei Grad Celsius, mit der Klimaplatte 2500+ sogar um bis zu sechs Grad Celsius erreicht werden. Das hilft, der Bildung von Kondenswasser auf der Wand insbesondere im Winter effektiv entgegenzuwirken und dem Schimmel so seine Lebensgrundlage zu entziehen. Aber nicht nur den gesundheitsgefährdenden Sporen wird ein Wachstum damit nahezu unmöglich gemacht. Die Platten entkoppeln den Raum auch thermisch vom Mauerwerk, wodurch sich die Zimmer zügiger aufheizen lassen und weniger Heizenergie aufgebracht werden muss – ganz der Prämisse „Behaglichkeit rauf, Kosten runter“ folgend. Weiteres Plus: Beide Klimaplatten sind superdünn, weshalb die Bewohner keinerlei Wohnraumverlust in Kauf nehmen brauchen. Stattdessen können die Wände mit allen gängigen atmungsaktiven Wandbelägen – etwa der Erfurt-Rauhfaser – sowie diffusionsoffenen Putzen überarbeitet werden. Für mehr Informationen einfach seinen Maler vor Ort fragen oder reinklicken unter www.erfurt.com.

 

 

 

Wohlfühlen ohne Schimmel – die Klimaplatten aus dem Erfurt-KlimaTec Innenwandsystem beugen den gesundheitsgefährdenden Sporen effektiv vor. (Foto: epr/Erfurt)

Ungetrübte Gemütlichkeit: Besonders in der kalten Jahreszeit sind wir mit professionell angebrachten Klimaplatten vor Schimmel im Wohnraum geschützt. (Foto: epr/Erfurt)

Nicht zu sehen und dennoch sehr effizient: Die Klimaplatten von Erfurt können nach Anbringung mit dem gewünschten atmungsaktiven Wandbelag überarbeitet werden. (Foto: epr/Erfurt)

Innenwände, die mit den Klimaplatten versehen sind, schaffen eine optimale Voraussetzung für ein schimmelfreies Raumklima – und somit für erholsamen Schlaf. (Foto: epr/Erfurt)