Dank Digitaltechnik: Aus Ausstellung wird Erlebnis mit Wow-Effekt

Als das Von der Heydt-Museum in Wuppertal gut 50 Kunstwerke von Peter Paul Rubens präsentierte, wurden eigens für diese Ausstellung von Erfurt rund 400 Quadratmeter glatte und strukturierte Vlies­fasertapeten digital bedruckt und maßgenau auf den Museumswänden aufgebracht. Sie zeigen Reproduktionen zeitgenössischer und zeitgeschichtlicher Werke.

Einzigartige Form der Illustration

Anhand verschiedener Reproduktionstechniken bereitete Erfurt die Daten für den Digitaldruck originalgetreu auf und illustrierte damit die acht Kapitel der Ausstellung, die sich am Leben des Künstlers orientierten. Die überdimensionalen Motive verknüpften dabei künstlerische und politische Themen der Zeit. 

Erfurt_Referenz_Heydt_Museum_Tapeten_1

Voraussetzung: Ausgeklügelte Technik

Für den digitalen Druck der verklebten Vliestapetenbahnen mussten zunächst entsprechende Daten mit Hilfe verschiedener Erfassungs- und Bearbeitungstechniken erstellt werden: Die Reproduktion eines Kupferstichs erfolgte beispielsweise durch abschnittsweises Abfotografieren des Originals. Anschließend wurden die einzelnen Bilddateien zu einem exakt auf die zu tapezierende Ausstellungswand passenden Ganzen zusammengesetzt und nachbearbeitet. Die Dateien anderer Hintergrundmotive sind wiederum mittels CAD-Grafikprogrammen oder extrem hochauflösenden Scans entstanden.

Perfekte Optik dank perfektem Nahtverhalten

Die Illusion ist fast perfekt: Auch aus nächster Nähe ist kaum erkennbar, dass es sich um bedruckte Tapeten handelt. Das liegt neben dem anspruchsvollen Printverfahren am hervorragenden Nahtverhalten der Vliesfaser, die es ermöglicht, die Aufteilung von Motiven auf der Tapete unabhängig von Musterverläufen oder Rapporten vorzunehmen. Ideal also bei filigranen Motiven ebenso wie bei großen Motivflächen

Die Applikation: denkbar einfach

Ein weiteres großes Plus der Vliesfaser liegt in der Verarbeitung: Sie kann sowohl in Wandklebetechnik als auch mit der Kleistermaschine aufgebracht werden. Braucht man sie nicht mehr, kann sie jederzeit einfach wieder abgezogen werden. Sie ist frei von PVC und ähnlich geschäumten Kunststoffen. Zusammen mit der CA-zertifizierten Spezialkaschierung und dem Einsatz von Eco-Solvent- oder Latex-Tinten hat man am Ende einen optisch brillanten und zudem wohngesunden Wandbelag.

Erfurt_Referenz_Heydt_Museum_Tapeten_2
Weiterführende Informationen

> JuicyWalls | On Wall