Schön dünn: Die Klimaplatte mit „Modelmaßen”

Mit der KP 1000+ präsentieren wir die derzeit dünnste Klimaplatte auf dem Markt. Anwender und Verbraucher profitieren von einer innovativen Lösung, die das Innenwand-System KlimaTec als effiziente Komponente im Bereich der Schimmelprävention komplettiert.

Extrem stabil, diffusionsoffen und vorbeugend gegen Schimmel: Mit der Einführung von KlimaTec KP 1000+, der derzeit dünnsten Klimaplatte auf dem Markt, gibt es jetzt eine effektive Möglichkeit, die Temperatur von Wandoberflächen gezielt anzuheben, um präventiv gegen Schimmelbildung vorzugehen. Konzipiert um ein gesundes Raumklima zu schaffen, rundet die diffusionsoffene Klimaplatte aus recyceltem Blähglas-Granulat das KlimaTec Innenwand-System optimal ab und überzeugt mit exzellenten Produkteigenschaften sowie einer leichten Verarbeitung.

 

Ideal für die Schimmelprävention

 Ob aufgrund unzureichender Dämmung, Beheizung oder Lüftung: Eine erhöhte Luftfeuchte in Räumen schafft beste Wachstumsbedingungen für Schimmel. Insbesondere an kalten Innenwänden steigt das Risiko, denn dort kondensiert die Feuchtigkeit und schlägt sich an den Flächen nieder. Genau hier kommt die neue Erfurt-Klimaplatte KP 1000+ ins Spiel. Fachmännisch angebracht bewirkt sie einen Anstieg der Wandoberflächentemperatur und beugt so Schimmelbildung vor. Das Besondere: Die Platte ist mit gerade einmal 1 cm Dicke superdünn und wurde als extraschlanke Lösung für den Einsatz an der Fläche (ohne Wohnraumverlust) sowie an schwer zugänglichen Stellen wie Laibungen und Heizkörpernischen entwickelt. Auch für Ständerwerk kann sie verwendet werden. Damit komplettiert sie das Innenwand-System KlimaTec optimal. In der Anwendung kann die Klimaplatte die Wandoberflächentemperatur um bis zu 3 °C erhöhen – ideal für ihre spezifischen Einsatzbereiche. Bei gering gedämmten Wandaufbauten empfiehlt sich weiterhin die Verwendung der stärkeren Klimaplatte KP 2500+, die die Temperatur der Wandoberfläche sogar um bis zu 6 °C anhebt.

 

Maximale Funktionalität, minimaler Raumverlust

Ein entscheidender Vorteil von KP 1000+: Sie ist im Vergleich zu anderen Klimaplatten am Markt diffusionsoffen, kapillaraktiv und verfügt über ein effektives Feuchtemanagement. Sprich: Auf oder in der Wand vorhandenes Kondenswasser wird in der Klimaplatte zwischengespeichert, die in der Lage ist, schneller abzutrocknen. Und: Anders als beispielsweise Platten aus Kalziumsilikat lässt sich die Erfurt-Klimaplatte aus Blähglas-Granulat ohne weitere Armierung mit allen diffusionsoffenen Putzen, Beschichtungsstoffen oder Wandbelägen überarbeiten – ohne dabei Wohnraumverlust zu verursachen.

erfurt_schoen_duenn_die_klimaplatte_mit_modelmassen_tapete_1

Qualitätsprodukt mit einfacher Verarbeitung

Das neue Mitglied der KlimaTec-Familie ist aber nicht nur extrem dünn, sondern mit einer Druckfestigkeit von mehr als 40 kg/cm2 auch äußerst stabil und zudem schwerentflammbar. Das zeugt von der hohen Materialqualität der KP 1000+. Auch die Verarbeitung durch den Profi gestaltet sich einfach. Nach der Anbringung von Fugenbändern zur akustischen und mechanischen Entkopplung – am Boden sowie an einbindenden Wänden und Decken und an allen beweglichen Bauteilen – werden die zugeschnittenen Klimaplatten vollflächig mit dem mineralischen Systemkleber SR 6 bestrichen und im Verband an die Wand gebracht. Im Anschluss erfolgt die Beschichtung der Flächen nach individuellem Bedarf.

 

Mehrwert für Profi und Verbraucher

Der schnelle, gezielte Einsatz, die zeitsparende Verarbeitung in Kombination mit optimal aufeinander abgestimmten Systemkomponenten sowie der hohe langfristige Nutzen machen die Klimaplatte zu einem effizienten Qualitätsprodukt mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis. Mit dieser neuen Lösung sowie der Klimaplatte KP 2500+ erhalten Maler wertvolle Produktlösungen für eine optimale Schimmelprävention und Schimmelsanierung. Das Innenwand-System ermöglicht dem Profi, auf jegliche Bedürfnisse seiner Kunden reagieren zu können: Von der Verbesserung der Energieeffizienz durch energetisch wirksame Innen-Dämmplatten, einer thermischen Behaglichkeit bis hin zur Schaffung eines gesunden Raumklimas und großer optischer Gestaltungsfreiheit.

erfurt_schoen_duenn_die_klimaplatte_mit_modelmassen_tapete_8
Mit KP 1000+ präsentiert Erfurt die derzeit dünnste Klimaplatte auf dem Markt.
erfurt_schoen_duenn_die_klimaplatte_mit_modelmassen_tapete_7
Die zugeschnittene Klimaplatte wird vollflächig mit dem mineralischen Systemkleber SR 6 bestrichen und an die Wand gebracht.
erfurt_schoen_duenn_die_klimaplatte_mit_modelmassen_tapete_6
KP 1000+ ist diffusionsoffen und verfügt über ein effektives Feuchtemanagement. Vorhandenes Kondenswasser wird in der Klimaplatte zwischengespeichert.
erfurt_schoen_duenn_die_klimaplatte_mit_modelmassen_tapete_4
In der Anwendung kann die Klimaplatte die Wandoberflächentemperatur um bis zu 3 °C erhöhen.
erfurt_schoen_duenn_die_klimaplatte_mit_modelmassen_tapete_3
Dank ideal abgestimmter Komponenten – hier Systemkleber SR 6 – ist das KlimaTec-System sehr effizient.
erfurt_schoen_duenn_die_klimaplatte_mit_modelmassen_tapete_2
Vor dem Einsatz der Klimaplatten werden Fugenbändern zur akustischen und mechanischen Entkopplung am Boden, an einbindenden Wänden und Decken sowie an allen beweglichen Bauteilen
angebracht.